Helfer vor Ort (HvO)

Mit dem Helfer vor Ort, kurz HvO, bietet die Bereitschaft Seefeld schnelle, lokale Hilfe in der Gemeinde Seefeld und in den umliegenden Orten.

Der Helfer vor Ort wird bei Feuerwehren auch 'First Responder' genannt und ist ein mittler­weile weit ver­breitetes Konzept zur Ver­kürzung der Wartezeit auf den Rettungsdienst oder den Notarzt.

Der Helfer vor Ort Seefeld wird durch ehrenamtliche und speziell dafür ausgebildete Mit­glieder der Bereit­schaft Seefeld besetzt. Sie alle haben die Ausbildung zum Sanitäter, die Berechtigung zur Frühdefibrillation sowie Einsatzerfahrung im Rettungsdienst.

BRK Seefeld - Helfer vor Ort - Rettungskette

Die Ret­tungsleitstelle alarmiert den HvO nach einem Notruf an die 112 im­mer dann, wenn Rettungsdienst und Notarzt voraussichtlich  erst mit Verzögerun­g am Unfallort eintreffen werden. Primär sind wir nachts und am Wo­chenende für Sie da. Darüber hinaus ver­suchen wir aber auch die Wo­chentage zu besetzen – neben unserem „normalen“ Berufs- und Privatleben.

Der Helfer vor Ort Seefeld betreut die Ge­meinde Seefeld mit den Ortsteilen Delling, Oberalting, Hechendorf, Güntering, Meiling, Drößling und Unering sowie die Gemeinde Wörthsee mit Auing, Steinebach, Walchstadt, Waldbrunn und Etterschlag. Außerdem fährt der HvO auch auf Einsätze in Frieding, Andechs und Erling.

 

 

Hintergrund

BRK Seefeld - Tabelle Überlebenschance

Jedes Jahr sterben in Deutschland mehr als 100.000 Men­schen an plötzlichem Herzver­sagen. Das sind zwölfmal so viele Tote wie bei Verkehrsunfällen. Der plötzliche Herztod ist damit die häufigste außer­klinische To­desursache.

Die meisten Patienten bekommen ein sogenanntes Kammerf­limmern und das kann nur durch die Defibrillation mit einem Elektroschockgerät behandelt werden. Je früher hierbei die De­fibrillation erfolgt, desto wahrscheinlicher überlebt der Patient ohne Folgeschäden.

Jede Minute ohne Reanimation oder Defibrillation redu­ziert die Überlebenswahr­scheinlichkeit des Betroffenen um etwa zehn Prozent. Den für die Behandlung notwendigen Defibrillator führt der HvO mit sich - genauso wie eine Menge weiteres Material.

Denn natürlich kann der HvO auch in anderen medizinischen Notfällen effektiv Hilfe leisten. So sind die Meldebilder für den HvO sehr unterschiedlich: vom Herzinfarkt über den Schlaganfall bis hin zum gebrochenen Bein.

Das Fahr­zeug ist mit verschiedenem medizi­nischem Material und Geräten ausgestattet. Dazu zählen zum Beispiel Beatmungsge­rät, Sauerstoff und der automati­sche Defibril­lator für die Reanimation.

Die Gemeinde Seefeld weist schon lange eine gute medizinische Notfallversorgung durch eine rund um die Uhr besetzte Rettungswache auf. Im Gegensatz zu Gemein­den, wie beispielsweise Gilching oder Herrsching, kann der HvO daher nicht bei jedem medi­zinischen Notfall schneller vor Ort sein.

Ganz anders sieht es allerdings aus, wenn der Ret­tungswagen aus Seefeld bei einer neuen Alarmierung noch auf einem früheren Einsatz gebunden ist. Dann kehrt sich der Vorteil, in ei­nem gut versorgten Gebiet zu leben, in einen Nachteil um. Die Anfahrts­wege der nächsten Einsatzkräfte aus Starnberg, Gauting, Germering, Dießen oder Türkenfeld sind dann beson­ders lang.

In die­sen Fällen kann der Helfer vor Ort wertvolle Zeit sparen und ist schneller vor Ort. Bei einigen Einsätzen waren wir so bereits 20 Minuten vor dem Rettungsdienst beziehungsweise dem Notarzt vor Ort.

 

 

Finanzierung

Die Einsätze des HvO sind für alle Patienten kostenlos, für die Behandlung durch den HvO entstehen Ihnen keine Kosten. Wir bekommen auch kein Geld von den Krankenkassen, nicht einmal für das verbrauchte Material. Obwohl die Helfer alle ehrenamtlich und unentgeltlich Hilfe leisten, fallen so aber doch Kosten an, die wir nur durch Spenden decken können.

Um den HvO-Dienst auch in Zukunft aufrecht erhalten zu können, sind wir daher dringend auf weitere Spenden angewiesen. Nur so können  die laufenden Kosten für Versicherung, Benzin, medizinisches Verbrauchsmaterial, Ausbildungskosten und Einsatzkleidung gedeckt werden.

Aktuell freut sich der HvO Seefeld beispielsweise über Spenden für ein elektrisches Absauggerät. Bei Fragen senden Sie uns einfach eine E-Mail an unsere Bereitschaftsleitung.

 

 

+++ Bilder zum HvO Seefeld +++

Zusammenstoß eines PKWs und eines Linienbusses in Wörthsee: Gemeinsam mit den RTWs aus Seefeld und Türkenfeld versorgte der HvO Seefeld sieben Betroffene.
Zusammenstoß eines PKWs und eines Linienbusses in Wörthsee: Gemeinsam mit den RTWs aus Seefeld und Türkenfeld versorgte der HvO Seefeld sieben Betroffene.
Einsatz mit dem Christoph München zwischen Wörthsee und Walchstadt: Beim Spazierengehen hatte sich eine 65-jährige Dame eine offene Sprunggelenksfraktur zugezogen.
Einsatz mit dem Christoph München zwischen Wörthsee und Walchstadt: Beim Spazierengehen hatte sich eine 65-jährige Dame eine offene Sprunggelenksfraktur zugezogen.
Der HvO Seefeld im Einsatz bei einem Zimmerbrand in Seefeld.
Überschlag eines PKWs in Walchstadt mit einer leicht verletzten Person
Unfall auf der Bahnstrecke zwischen Hechendorf und Herrsching
Der HvO Seefeld im Einsatz mit einem Rettungshubschrauber
Der HvO Seefeld im Einsatz mit einem Rettungshubschrauber
Der HvO Seefeld im Einsatz mit anderen Rettungskräften
Der HvO hilft bei der Versorgung eines sechsjährigen Kindes mit einer Armfraktur in Steinebach.
Der HvO hilft bei der Versorgung eines sechsjährigen Kindes mit einer Armfraktur in Steinebach.

 

 

Der HvO bei einem Verkehrsunfall auf der Lindenallee, bei dem eine verletzte Person ins Seefelder Krankenhaus kam.

Impressum   |   Dienstplan   |   BRK Intern