Juli 2014: Bereitschaftsjugend absolviert erfolgreich erste Ausbildung im BRK

Wer hat das Rote Kreuz gegründet? Wie kam es dazu? Und warum ist auf der Flagge überhaupt ein Rotes Kreuz zu sehen? Diese und andere Fragen erforschten die Mitglieder der Bereitschaftsjugend Seefeld. Mit dem Rot-Kreuz-Einführungsseminar (RKE) haben sie ihre erste Grundausbildung im Roten Kreuz geschafft.

Zwei Tage lang lernten sie zusammen mit den beiden Jugendleitern der Bereitschaft Seefeld, wie das Rote Kreuz entstanden ist und wofür die Gemeinschaft eigentlich genau steht. Langweilig war das ganz und gar nicht – auf dem Seminar wurde viel gespielt und selber erarbeitet.

In kleinen Gruppen erarbeiteten sich die Kinder und Jugendlichen beispielsweise Wissen über Henry Dunant, einen Schweizer Geschäftsmann und Gründer des Roten Kreuzes, und die Genfer Konventionen, die noch heute in Kriegen eine große Bedeutung haben.

Die Leitung des Roten Kreuzes weltweit liegt beim IKRK, dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz. Das Schutzzeichen aller Rot-Kreuz-Organisationen auf der Welt ist ein rotes Kreuz auf weißem Grund. Neben dem Roten Kreuz gibt es in anderen Ländern auch noch den Roten Halbmond sowie den Roten Kristall.

Neben dem Wissen über das Rote Kreuz wirken sich solche Ausbildungen immer auch positiv auf den Gruppenzusammenhalt aus. Für Michaela Hofer, Jugendleiterin der Bereitschaft Seefeld, haben diese Seminare noch eine andere große Bedeutung: „Uns ist wichtig, dass die Kinder bei uns lernen, was Kameradschaft und Teamwork wirklich bedeuten. Das sind auch entscheidende Voraussetzungen für die spätere aktive Mitgliedschaft im Roten Kreuz.“  

Impressum & Datenschutzerklärung   |   Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.   |   Dienstplan