Juli 2014: BRK Seefeld bekommt Fahrzeug für den Betreuungsdienst

BRK Seefeld: Fahrzeug für den Betreuungsdienst
BRK Seefeld: Fahrzeug für den Betreuungsdienst

Blaulicht, reflektierende Verkleidung und ausreichend Sitzplätze für die freiwilligen Helfer – die BRK Bereitschaft Seefeld rückt zukünftig mit einem Ford Transit als Teil der „Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung“ aus.

Im Einsatz kann dieser neue MTW auch als Anlaufstelle umfunktioniert werden, um unverletzte Betroffene zu betreuen. Auch Menschen, die zwar nicht verletzt, aber auch nicht gut zu Fuß sind, können mit diesem Fahrzeug transportiert werden.

Über Funk kommuniziert das Fahrzeug mit der Rettungsleitstelle. Und mit den vorhandenen Lautsprechern und den Megaphonen kann auch die Bevölkerung mit wichtigen Informationen im Krisenfall versorgt werden.

Die „Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung“ versorgt, im Gegensatz zum Rettungsdienst, die unverletzten Betroffenen. Hilfsbedürftige Menschen bekommen hier lebensnotwendige Güter, zum Beispiel Lebensmittel. Die Einheit richtet Anlauf- und Betreuungsstellen sowie Notunterkünfte ein. Auch die psychische Basisnotfallnachsorge gehört zu ihren Aufgaben.

Die stellvertretende Bereitschaftsleiterin Melanie Barth freut sich sehr über das Fahrzeug: „Mit der „Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung“ können wir nun bis zu 200 unverletzte Betroffene schnell und gut versorgen und betreuen – zum Beispiel bei Massenkarambolagen auf der Autobahn.“

Impressum & Datenschutzerklärung   |   Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.   |   Dienstplan