Juli 2014: Bereitschaftsjugend rudert erfolgreich mit Papierboot ins Ziel

Bereitschaftsjugend mit Papierboot
Bereitschaftsjugend mit Papierboot
Papierboot "Die Rettungsspritze"
Papierboot "Die Rettungsspritze"

150 Meter in 3 Minuten und 5 Sekunden – für einen Läufer ist das langsam, für ein Boot, das nur aus Papier besteht, dagegen ganz schön schnell. Am 19. Juli fand das vorerst letzte Papierboot-Rennen in Starnberg statt, bei dem insgesamt 23 Boote an den Start gingen.

Die Jugendgruppe der Bereitschaft Seefeld startete hier mit ihrem Boot „Die Rettungsspritze“. Für den Bau investierten die Jugendlichen mit ihren beiden Gruppenleitern insgesamt etwa 25 Stunden Arbeit. Und ihr Ergebnis kann sich sehen lassen: Sie erreichten Platz 5 in der Alterskategorie der Zehn- bis Zwölfjährigen.

Im Papierboot der Seefelder Bereitschaftsjugend fanden für das Rennen zwei der Jugendlichen Platz. Und die ruderten schnell und sicher ins Ziel. „Unsere Jugendlichen haben beim Bau und beim Rennen viel Teamgeist gezeigt. Und darauf sind wir wirklich stolz“, freut sich Jugendleiter Urs Schmid. Das Boot bestand übrigens nur aus Papier, Pappe, Kleister, Paketschnur und Wandfarbe – eine reife Leistung.

Impressum & Datenschutzerklärung   |   Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.   |   Dienstplan