Betreuungsdienst

Die Aufgaben des Betreuungsdienstes gliedern sich in drei Teile:

  • Errichten von Notunterkünften

Egal ob bei Hochwasser, im Flüchtlingseinsatz oder allgemein bei Evakuierungen: Wenn schnell Unterkünfte für Menschen in Notsituationen benötigt werden, stellen die Helfer des Betreuungsdienstes beispielsweise Betten auf, verteilen Kissen und Decken und errichten neue Infrastrukturen mit Zugang zu Duschmöglichkeiten und Toiletten.

Außerdem richten sie unter anderem auch Kinderspielräume und Aufenthaltsräume für die Betroffenen ein.

  • Betreuung von unverletzten Unfallbetroffenen

Bei Unfällen kümmern sich die Helfer des Betreuungsdienstes um die psychische Betreuung der Menschen, die zwar körperlich unversehrt geblieben sind, jedoch psychische Unterstützung benötigen.

Die Einsatzkräfte sorgen dabei unter anderem für die Einrichtung von Sammelstellen und leisten den Betroffenen Beistand in der Notsituation. Außerdem unterstützen sie die anderen Stellen bei der Registrierung der Menschen und dem Aufnehmen ihrer Personalien.

  • Verpflegung

Der Betreuungsdienst kümmert sich sowohl um die Verpflegung der Betroffenen als auch um die Verpflegung der beteiligten Einsatzkräfte und versorgt diese unter anderem mit Essen, Hygieneartikeln und Kleidung.

Impressum   |   Dienstplan   |   BRK Intern