Februar 2017: Übung für den Ernstfall mit der Feuerwehr

Ein Haus in Flammen, mehrere Tote und viele Verletzte, einige von ihnen sogar schwerstverletzt – so würden wohl heute die Nachrichten lauten, wenn es sich bei dem gestrigen Ereignis nicht um eine geheime Übung der Rot-Kreuz-Bereitschaften des Landkreises Starnberg mit den Freiwilligen Feuerwehren in Etterschlag gehandelt hätte.

Mehrere Atemschutztrupps mussten sich zunächst ihren Weg in das völlig verrauchte Haus bahnen, während ihre Kollegen auf der Straße den Verkehr regelten, die umliegenden Häuser vor den Flammen bewahrten und mit den Löscharbeiten begannen. Im Haus fanden die Einsatzkräfte der Feuerwehr mehrere Tote sowie Verletzte. Einige von ihnen standen unter Schock, andere wiesen schwere Verletzungen wie offene Brüche oder großflächige Verbrennungen auf. 

Die Mimen, die die verletzten Hausbewohner spielten, sind selbst ausgebildete Sanitäterinnen oder angehende Einsatzkräfte aus der Bereitschaftsjugend des Roten Kreuzes. Geschminkt wurden sie von einer Ausbilderin für Notfalldarstellung, die sie in wenigen Minuten in Verletzte mit sehr real aussehenden Wunden verwandelte. Mit etwas schauspielerischem Geschick sorgten sie für eine realistische Simulation. Nach der Rettung der Verletzten, die zum Teil in Räumen eingeschlossen waren und deren Türen erst aufgebrochen werden mussten, übergaben die Feuerwehrler die Verletzten an die Kollegen der Rotkreuz-Bereitschaften. Diese kümmerten sich mit ihrem Einsatzleiter, einem Arzt sowie mehreren RTW- und KTW-Besatzungen sowie dem HvO Seefeld um die schnelle Versorgung der Patienten. Hier wurden unter anderem Wunden abgedeckt, Infusionen gelegt und gebrochene Gliedmaßen geschient – alles unter Beobachtung durch mehrere Übungsleiter, die am Ende viel positive „Manöverkritik“ gaben.

Beteiligt waren an der großangelegten Übung Einsatzkräfte der BRK Bereitschaften Gilching, Gauting, Starnberg und Seefeld sowie der Freiwilligen Feuerwehren aus Etterschlag, Walchstadt, Inning, Steinebach und Seefeld-Oberalting. Die Übung in Etterschlag hat gezeigt, was für ein super Team die Freiwilligen Feuerwehren und die Bereitschaften des Roten Kreuzes im Landkreis Starnberg sind. Und das ist auch wichtig, denn eine gute Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Hilfsorganisationen rettet im Ernstfall Leben.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von der Freiwilligen Feuerwehr Etterschlag.

Impressum & Datenschutzerklärung   |   Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.   |   Dienstplan